Skip to main content

Biografie

Geboren

am 01.09.1960 in Wuppertal / Beyenburg

Vater:

kaufmännischer Angestellter

Mutter:

Hausfrau

Aufgewachsen:

  • Als Kind schon sehr musikinteressiert - Klavier/Orgel Unterricht
  • Begeisterter Flötist in einem Jugendspielmannszug
  • Mit 14 Jahren war das Lieblingsinstrument die Gitarre
  • Während der Schulzeit in diversen Schülerbands als Gitarrist oder Keyboarder tätig (Musikrichtung Beatles,Bee Gees,Searchers o.ä)
  • An manchen Wochenenden gab es damals die Möglichkeit in einer Tanz- und Unterhaltungscombo als Schlagzeuger oder Gitarrist etwas zum Taschengeld dazu zu verdienen.
  • Nach der Schulausbildung Lehre zum Elektroinstallateur (meine Eltern bestanden auf diese Berufsausbildung)
  • Mit 16 Jahren Einstieg in die semiprofessionelle Rockband „Phoenix“ als Keyboarder und Sänger, später nur noch Leadsänger
  • Es gab eine Longplay Produktion und bundesweite Auftritte (meine wildeste Zeit) Stilrichtung: Deep Purple ähnlich

1978:

Erster Kontakt zu dem Komponisten und Produzenten Bernd Dietrich (Matthias Reim „Verdammt ich lieb Dich“)

Bernd schrieb damals Titel für Roland Kaiser und andere Schlagerinterpreten, was mich so faszinierte, dass ich das unbedingt auch probieren wollte.

1981:

  • Erster großer Single-Hit als Komponist „Mama Lorraine“ (Interpret: G.G. Anderson)
  • Top Ten der deutschen Single-Charts.
  • Andrea Jürgens hatte mit der deutschsprachigen Cover Version einen riesen Erfolg.

1982-1984:

Titelveröffentlichenungen bei diversen Interpreten als Komponist und Texter. Z. B. Wencke Myhre, Roland Kaiser, Roy Black, Thomas Anders (damals noch deutsch), G.G.Anderson und Mirelle Mathieu.

1985:

  • Erster Schallplattenvertrag als Interpret bei der Firma Bellaphon Frankfurt unter dem Künstlernamen „Peter Tobias“.
  • Erste Single: „Ein Herz das weint“, für die ich mit meinem damaligen Kollegen Karlheinz Rupprich zum ersten Mal auch als Produzent verantwortlich war.
  • Es wurde in diesem Jahr auch ein englischsprachiges Studioprojekt, eine Band mit Namen P.T. Connection, mit dem Titel „I Can See The Rainbow“, mit Uwe Busse als Interpret veröffentlicht

Sommer 1985:

Erster Kontakt zu den Flippers, die ebenfalls bei Bellaphon unter Vertrag waren. In diesem Jahr erfolgte die Produktion des ersten Albums „Auf rote Rosen fallen Tränen“.

1986:

Co-Produzent, Komponist und Texter des G.G. Anderson Albums „Ich glaube an die Zärtlichkeit“

Mai 1986:

Durchbruch und Comeback der Flippers mit der Single „Die rote Sonne von Barbados“
Produktion, Text und Musik: Uwe Busse/Karlheinz Rupprich

1987-1989:

Weitere Flippers Alben mit Hits wie: „Mexico“, „Malaika“, „St. Tropez“, „Nur wer die Sehnsucht kennt“, „Moskau im Regen“ u.v.a. Titel, die aus meiner Feder stammten.

Als Produzent, Komponist und Texter entstanden in dieser Zeit außerdem Alben und Singles für Rex Gildo, Michael Morgen und Bernd Clüver.

1989:

Veröffentlichung des ersten Albums als Interpret, diesmal unter dem Namen Uwe Busse. Das Longplay Album hieß „Nimm Dir Zeit zum Träumen“ und erschien bei der Firma Dino Music. Mit den daraus resultierende Single-Veröffentlichungen: „Gloria“, Buenos dias weiße Taube“, „Blume von Hawaii“ war Uwe Busse in vielen TV-Sendungen zu sehen.

1989-1991:

Produktion weiterer Flippers LP‘s, die alle Gold- und teilweise Platin-Status erreichten. Mit weiteren Hits aus meiner Feder wie: „Lotosblume“, „Sieben Tage Sonnenschein“, Je t‘aime heißt ich liebe Dich“.

1990:

Gold für das Roger Whittaker Album „Alle Wege führen zu Dir“. Für den Single-Hit „Doch tanzen will ich nur mit Dir allein“ zeichnete Uwe Busse als Komponist und Texter verantwortlich.

1991:

  • Produktion des Albums „Ich sag` es mit Musik“ mit dem Künstler Andy Borg.
  • Produktion des Albums „Rendezvous“ mit dem amerikanischen „Dallas“-Star Audrey Landers. Single Hit dieses Albums war „Santa Maria Good-bye“ (Musik: Uwe Busse Text: Audrey Landers)

1992:

Produktion des Konzeptalbums „Liebe ist“ mit Künstlern wie Bernhard Brink, Ireen Sheer, Kristina Bach, Tommy Steiner.
Daraus resultiert der Single-Hit „Du gehst fort“, Duett Bernhard Brink/Ireen Sheer

1991-2001

Produzent, Komponist und Texter für alle erschienenen Flippers Alben, mit Single-Hits wie: „Sayonara kleine Lady“, „Tanzen unterm Regenbogen“, „Der letzte Bolero“, „Weit weit von Hongkong“, „Herz aus Schokolade“, „Das ganze Leben ist eine Wundertüte“, „In Venedig ist Maskenball“, „Der kleine Floh in meinem Herzen“

1993-1994:

wei Longplay Produktionen mit der Künstlerin Ireen Sheer.
Als Produzent, Komponist und Texter entstanden Hits wie: „Wahnsinn“, „My Darling komm ich mach das schon“, „Schöner Mann”.

1996-2001:

Produzent, Komponist und Texter für den Künstler Frans Bauer. In dieser Zeit entstanden vier Alben für die es auch in den Niederlanden Gold gab. Die Sensation war, daß ein deuschsprachiges Album einige Wochen auf Platz 1 der holländischen Top 100 war. Frans Bauer war und ist mit folgenden Hits in Deutschland und auch in den Niederlanden erfolgreich: „Wenn ein Stern am Himmel steht“, „Buenos Dias weiße Taube“, Bella Madonna“, „Torero“ u.v.m.

2001:

Produzent, Komponist und Texter für die deutsch/portugiesische Sängerin Nicole Da Silva. Erste Single: „Enjoy Your Life“.

In der Zeit von 1994 - 2001 habe ich außerdem Titel geschrieben für: Engelbert Humperding, Tony Christie, Angelika Milster und Bernhard Brink.

Für die Erfolge mit den Flippers habe ich bis heute 23 goldene und 6 Platinschallplatten erhalten. Alleine von den vielen, vielen Flippers Alben, die bisher veröffentlicht wurden, sind bis jetzt über 20 Millionen Stück verkauft worden.

Ich lebe mit meiner Frau in der Barockstadt Bad Arolsen, wo sich auch mein Tonstudio befindet. Einen Teil des Jahres leben wir auf der Sonnen-Insel Mallorca.

In meiner Freizeit lese ich gern und spiele hin und wieder etwas Golf.

Die meiste Zeit verbringe ich mit meiner Frau und der bezaubernden Windhunddame „Saida“, mit der wir dann ausgedehnte Spaziergänge durch die nordhessischen Wälder unternehmen.

Ansonsten versuche ich viel Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen.